Talent Management: Die Bedeutsamkeit der Talent-Rentabilität

Talent Management54 % der Personalverantwortlichen sind der Ansicht, dass ihr Unternehmen nicht genug in das Talentmanagement investiert hat, einfach deswegen, weil keine Übereinstimmung darüber erzielbar ist, wie die Rendite gemessen und abgebildet werden kann.

Eine im Vereinigten Königreich durchgeführte Studie* zeigte, dass zwei Drittel der Personalverantwortlichen immer wieder vor denselben Schwierigkeiten stehen: Investitionsmaßnahmen für das Talentmanagement zu rechtfertigen und die daraus entstehende Rendite im Unternehmen überzeugend darzulegen.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Spaß und Qualität in der Ausbildung sind kein Widerspruch

Noch nie war eine Ausbildung so wichtig wie heute, denn der Arbeitsmarkt ist hart umkämpft und es gibt kaum mehr Stellenausschreibungen in denen nicht auf eine gute Ausbildung Wert gelegt wird. Eine Ausbildung zur Zukunftssicherung ist der Grundstein eines erfolgreichen Arbeitslebens.

Je besser die Ausbildung oder das Studium abgeschlossen wird, umso mehr Möglichkeiten zeigen sich bei der Arbeitsplatzsuche. Doch um eine Ausbildung gut abschließen zu können, sollte diese auch Spaß und Vielfältigkeit mit sich bringen.

Warum eine Ausbildung bei der TDS AG? – 4 Auszubildende der TDS berichten!

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (1 Bewertung)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Raum für Persönlichkeiten – kann der MBTI ihn schaffen?

Eines der bekanntesten Instrumente der Persönlichkeitsanalyse ist, neben anderen wie z.B. DISG und H.D.I.,  der Meyers-Briggs-Typen-Indikator – kurz MBTI®   genannt. Ziel dieses Instrumentes ist es, sich selbst und andere besser zu verstehen, Verhaltensmuster besser einzuschätzen und damit Persönlichkeit(en) weiterzuentwickeln.

Wir möchten hier aus eigener Erfahrung als Teilnehmer und Teamcoach kurz beleuchten, wie der MBTI konkret genutzt werden kann und dazu ausgewählte Erkenntnisse in Augenschein nehmen.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.5/10 (4 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Das Management Audit – Aktuelle Entwicklungen aus der Praxis

Management Audit_kleinDas Management Audit, auch Management Review, Executive Assessment oder Management Appraisal genannt, ist eine weitverbreitete Methode zur Überprüfung der Management-Kompetenz. Es wird häufig für Personalauswahl- und Personalentwicklungsentscheidungen im oberen Management angewandt.

Durchgeführt werden Management Audits in der Regel von externen Beratern, um eine möglichst neutrale Einschätzung von erfahrenen Dritten einzuholen. Eine Studie, die die führenden Management-Audit-Anbieter in Deutschland letztes Jahr analysierte, zeigte in diesem Kontext interessante Ergebnisse.

Eines der wichtigsten war, dass das klassische, ausschließlich interviewbasierte Audit, an Bedeutung verliert. Vielmehr verlangen Kunden nach stärkerer Methodenvielfalt, die sogenannte „Multimodalität“. Das Interview wird daher immer häufiger ergänzt. Neben der Analyse des Lebenslaufs fällt auf, dass sich insbesondere Rollenspiele und Persönlichkeitsfragebögen zunehmender Beliebtheit erfreuen (Abbildung 1).

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 6.0/10 (1 Bewertung)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Business meets Science – HR-Trends der Zukunft

Business meets ScienceWissenschaftler neigen manchmal dazu, den Blick für die Praxis aus den Augen zu verlieren und präsentieren ihre Arbeiten oftmals nur einem ausgewählten Expertenkreis. Um ihre Erkenntnisse einem breiten Teilnehmerkreis zugänglich zu machen ist es jedoch unerlässlich, die gewonnenen Erkenntnisse mit einfachen Worten so zu erklären, dass auch Laien die Thematik verstehen. Aus diesem Grund achten wir bei der Auswahl der Referenten für unsere Veranstaltungen sehr darauf, dass die Wissenschaftler aus dem Umfeld der angewandten HR-Forschung kommen und auf „Tuchfühlung“ mit dem Publikum gehen können – wie zum Beispiel beim Personalkongress im November 2012.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

ONLINE-COACHING – zeitgemäße Begleitung!

Online-CoachingDas Thema Coaching in seinen unterschiedlichen Ausprägungen und Anwendungen erhält immer mehr Ebenen und auch Facetten. Ob Tagesbegleitungen im Office, am See, auf Spaziergängen, über halbtages Verabredungen zum Shadowing und zur Reflexion, oder Stundenweise Meetings mit der Effektivität von Prozessanwendungen auf Personen. Rolle und Form des Coachings verändern sich. Häufig werden Aktivitäten kombiniert, in Projekte eingebettet, bis hin zur Karriere-Begleitung mit gezieltem oder offenem Ausgang. Auch bei Outplacement ist Coaching mittlerweile ein Begriff.

Coaching heute heisst, wir brauchen neue Formen und mehr Flexibilität, um Klient & Coach miteinander zu verbinden. Möglicherweise darf auch über die Vokabel nachgedacht werden. Weiterhin darf es deutlich öfter und breiter angelegt genutzt werden.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Die Zukunft beginnt heute – auch für die HR Funktion!

Demografie HR BlogWas du heute kannst besorgen, verschieben viele gern auf morgen…

Die Auswirkungen des demografischen Wandels und seine Konsequenzen für die HR Funktion werden seit langem in epischer Breite als Zukunftsaufgaben in allen Medien thematisiert. Diese „Zukunftsaufgaben“ haben HR Funktionen bereits gestern eingeholt! Vielfach fehlt die Einsicht und die Konsequenz HR Funktionen zukunftsorientiert auszurichten. Diese fehlende Konsequenz im Handeln mag daran liegen, dass stets von Zukunftsthemen gesprochen wird und damit der Eindruck entsteht, es hat Zeit bis morgen. Der zukunftsfähige Umbau von HR Funktionen hat aber nicht mehr Zeit bis morgen.

Hierzu ein paar Fakten. Die Generation „Baby Boomer“ wird bald verrentet, die „Generation Y“ weiß noch nicht was sie will und lässt sich anscheinend nicht mit dem etablierten Anreizsystem „Geld für Arbeitszeit“ ködern. Die Anzahl der Erwerbsfähigen wird bis 2050 signifikant sinken. Kurzum durch die verschiedenen Faktoren  verwandelt  sich der Arbeitgeber-Arbeitsmarkt zum Arbeitnehmer-Arbeitsmarkt.

Die Grafik zeigt die Veränderung der Altersstruktur und damit verbunden wird auch ein Wandel der Werte in Unternehmen einhergehen. Dieser Wandel wird die Personalarbeit verändern. Zunächst beispielhaft mögliche Konsequenzen aufgrund der Veränderungen:

  • Die Lebensarbeitszeit verlängert sich
  • Der Wettbewerb, um qualifizierte Ressourcen steigt
  • Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit sinkt
  • Wissen und Erfahrungen der Mitarbeiter werden wertvoller
  • Die Bindung der Mitarbeiter ans Unternehmen wird wichtiger
  • Flexibilität wird zum Erfolgsfaktor

Was müssen HR Funktionen jetzt aktiv betreiben?

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Investieren Sie in Ihre Weiterbildung?

WeiterbildungVor dem Hintergrund der europäischen Finanzkrise in den letzten Monaten und dem damit verbundenen Vermögensverfall erinnere ich mich an den Satz: „Die wichtigste Geldanlage ist und bleibt die eigene Arbeitskraft.“ So haben Arbeitsmarktforscher festgestellt, dass jedes Aus- und Weiterbildungsjahr das spätere Einkommen um ca. 5% erhöhen kann. Doch leider sind nur wenige Menschen bereit, diesbezüglich eigene Investitionen zu tätigen. Weiterbildung bzw. berufliches Lernen scheint einfach nicht den Stellenwert zu haben, um eigenes Geld zu investieren.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Arbeit bedeutet zukünftig, sich ständig neu erfinden

Zukunft der Arbeit_kleinVielleicht werden neue Techniken und die daraus resultierenden Beziehungsnetzwerke die Arbeitswelt nicht ganz so gravierend verändern, wie es durch die industrielle Revolution erfolgt ist – vielleicht aber doch.

Digitale, interaktive und mobile Technologien werden in den nächsten Jahren neue Branchen hervorbringen und bestehende Branchen erheblich verändern. Die Grenzen zwischen Arbeitswelt und Privatleben schwinden und neuartige Beziehungsnetzwerke werden die Art und Weise der Zusammenarbeit zwischen Kunden, Lieferanten, Partnern und Mitarbeitern grundlegend verändern. Die neuen Techniken werden nicht direkt die Effizienz von Unternehmen steigern, sondern Kreativität, Vernetzung und Innovationen vorantreiben. Diese neuartige Mischung wird Erfolgsgeschichten schreiben, deren Dimensionen wir vor einigen Jahren für unmöglich gehalten haben. Die Vorstände und CEOs sehen dieser Entwicklung mit gemischten Gefühlen entgegen. Einerseits sind sie fasziniert von den gewaltigen Möglichkeiten der Umsatz- und Effizienzsteigerung und den großen Chancen der Gewinnung von Marktanteilen, andererseits werden sie vor gewaltige Herausforderungen gestellt und das ist vielen CEOs durchaus bewusst.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Entwickle Dich, sonst wirst Du entwickelt!

Terminkalender mit Eintrag für Fortbildung„Sich zu entwickeln“ heisst, bewußt zu verstehen und auszubauen, Veränderungen herbeizuführen und mitzugestalten.

Dieses gilt sowohl für Arbeitsanforderungen als auch für Ihre Persönlichkeit.

Es geht nunmehr um die Wahrnehmung und die Reflexion der Lebenssituationen, um Entwicklungen in Hard- und Soft-Skills auf die Ziele und Anforderungen für die Zukunft anzupassen.

Dabei darf immer hinterfragt werden: Was entwickelt werden soll? Für wen? Für welchen Zweck?

Ein “Warum?” bietet sich ergänzend an.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)