Motivationsflaute: Mitsprache als Mittel gegen die „innere Kündigung“

MitarbeiterbindungMotivierte, leistungswillige Mitarbeiter sind rar geworden in deutschen Unternehmen: laut der neuesten Ausgabe der Gallup-Studie zur Mitarbeitermotivation haben bereits ein Viertel der Arbeitnehmer innerlich gekündigt. Mehr Mitsprache in Unternehmen könnte diesen Trend umkehren.

Vor kurzem veröffentlichte das Beratungsunternehmen Gallup seinen jährlich erscheinenden Engagement-Index, eine repräsentative Studie, die die Arbeitnehmer in Deutschland zu den Themen Engagement und Motivation befragt. Die Ergebnisse für 2012 sprechen eine deutliche Sprache: rund 85 Prozent der Beschäftigen weisen Defizite im Bereich Motivation auf, wobei die Zahl der Arbeitgeber, die sich so gut wie gar nicht mit den Unternehmenszielen identifizieren, bei 24 Prozent liegt.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

KMU: Eine Alternativlösung gegen den Talentmangel?

Wie zahlreiche Studien belegen, wird der Talentmangel in den westlichen Industrienationen immer auffälliger. Die Ursachen dafür liegen im demographischen Wandel, einem verkürzten Renteneintritt von Beschäftigten und der „Baby Boomers-Generation“. Mit Blick auf die steigenden, wirtschaftlichen Belastungen jedes einzelnen EU Bürgers (Steuern u. Abgaben) ist die Attraktivität der Eurozone als Lebens- und Wirtschaftsraum zunehmend in Frage gestellt, was die Abwanderungsraten von hochqualifizierten Fachkräften und Absolventen der letzten Jahre zeigen. Für Unternehmen ist es dabei immer schwieriger geworden, hochqualifizierte Fachkräfte für bestimmte Branchen zu gewinnen, insbesondere aus den Bereichen der Wissenschaft, IT-Technologie, Mathematik und den Ingenieurwissenschaften. Die Sicherung des Humankapitals ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Der Mensch als Ressource – wie hart sind Sie?

Barcode MenschEs kommt Bewegung in die Diskussionen um das „menschenwürdige“ Arbeiten. Heutzutage ist häufig die Arbeit das Leben. Fast alles wird um den Job herum organisiert – Familie, Freunde, soziale Begegnungen und sowieso das Vergnügen. Damit soll nun für den einen oder die andere Schluss sein.

Hier zwei Links aus dem Web zur Vertiefung meines Blogs:

http://www.youtube.com/watch?v=NN0qvkj3Tiw

http://www.welt.de/kultur/kino/article106173907/Die-Ressource-Mensch-muss-optimiert-werden.html

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Messbarkeit des Erfolgs von Personalentwicklungsmaßnahmen

Eine qualifizierte Antwort auf die Frage nach dem Anteil einer PE/OE-Maßnahme zum Beitrag eines Unternehmens gehört noch immer zu den Herausforderungen in der Personal- und Organisationsentwicklung. Zwar gibt es nach Trainings die sogenannten „Happy Sheets“, die die Teilnehmer direkt im Anschluss ausfüllen und deren Leichtigkeit des Namens bereits einen Mangel an verwertbaren Informationen zur Verbesserung zukünftiger Konzepte und damit des Unternehmensbeitrags vermuten lässt.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Erfolg ist berechenbar – Personalarbeit die zählt!

down chart angry businessmanDie Veränderung in der Beschäftigungswelt ist Fakt und betrifft uns alle. Es verändert sich nicht nur unsere Arbeit,  sondern unsere gesamte Einstellung zu ihr. Eine solche Veränderung geschieht alle paar Generationen. Human Resource Management wie wir es kennen, ist tot . Es lebe das Human Kapital Management.

Bis vor Kurzem lebten wir in einer Welt von handfesten Werten. Dinge, die man zählen und anfassen konnte. Und dann kam die Zeit, in der wir jetzt leben. Eine Zeit, in der Vermögenswerte aus Dingen bestehen wie Wissen, Image, Patente, Lizenzen, Marken und Human Kapital. Wenn Human Kapital ein Engpassfaktor ist, ist Personalarbeit nicht nur Teil einer Unternehmensstrategie, sondern die wesentliche Kernkompetenz eines Unternehmens. Die Forderung nach einer verlässlichen Bewertung der Wertschöpfung des Human Resource Managements ist also verständlich.

Daher müssen wir auch neue Blickwinkel bei der Betrachtung und Bewertung des Human Resource Management einnehmen! Um hier die Meisterschaft zu erreichen, müssen wir die Perspektive radikal verändern und ein neues Geschäftsmodell schaffen. Sind Sie mutig, werden Sie kreativ und gestalten Sie aktiv um!

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)