Einblicke. DER PERSONALKONGRESS durch die Augen von Studenten

Zwei Tage mit über 100 Referenten und circa 800 Teilnehmern. Ein Personalkongress, bei dem nicht nur die unterschiedlichen Facetten des HRM beleuchtet wurden, sondern der vor allem durch die Zusammenführung verschiedener Perspektiven bereichert wurde. Getreu dem Motto „Business meets Science“ waren nicht nur Vertreter aus der Praxis und der deutschen Hochschullandschaft anwesend, sondern auch zwei Studentinnen, die ihre ganz persönlichen Eindrücke des Personalkongresses vorstellen durften. Diese beiden Studentinnen waren wir: Julia Kroschewski (links im Bild) und Bettina Secker (rechts im Bild).

Insbesondere wurden die neuen Herausforderungen an das Personalmanagement infolge der bekannten Megatrends wie dem demographischen Wandel, des Technologiewandels und der zunehmenden Individualisierung dargestellt und Lösungsansätze präsentiert.

Eine entscheidende Fragestellung möchten wir gerne vorneweg nehmen, denn schon während des Personalkongresses hatten wir immer wieder den Eindruck, dass die Ausführungen zu den verschiedenen Themen vielleicht unter das Stichwort „Sozialromantik“ fallen. Dabei stellt sich für uns die Frage: Ist die „Sozialromantik“ von gestern in der Zukunft vielleicht weniger unrealistisch? Hat es bei der Einführung von Gruppenarbeit in den 90ern nicht auch erst der betrieblichen Notwendigkeit bedurft, nachdem Volvo jahrelang für diese Arbeitsform und ihren Ansatz der Humanisierung der Arbeit belächelt wurde?

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/10 (1 Bewertung)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)