Soziale Projekte als Aspekt der Arbeitgeberattraktivität

Soziale ProjekteGeben Sie doch mal bei Google „Soziales Engagement“ ein. Sie werden ca. 1.6 Mio. Treffer erhalten. Beim englischsprachigen Begriff „CSR“ werden Sie auf nur ca. 50 Tsd. Ergebnisse stoßen. Erschreckend, dass diese Thematik eine verhältnismäßig geringe Trefferquote erzielt, vergleicht man das Ergebnis beispielsweise mit einem banalen HR-Schlagwort wie „Gehalt“.

Die Vermutung liegt nahe: Soziales Engagement ist noch nicht bei den Unternehmen angekommen, zumindest bei den wenigsten Mittelständlern. Vielmehr bestimmen noch immer Themen wie BGM oder Work-Life-Balance die Personalabteilungen. Auch Aspekte wie Gehalt, Entwicklung, Image, etc. erreichen einen hohen Stellenwert, wenn es um die Attraktivität eines Arbeitgebers geht. Liegt auf der Hand, dass diese Themen nicht nur bei den HR-Abteilungen sondern auch in den gängigen Fachzeitschriften den meisten Platz zugesprochen bekommen. Aber eigentlich auch verwunderlich! Trendstudien belegen doch: Genauso, wie sich Unternehmen soziales Engagement von ihren (potenziellen) Arbeitnehmern erhoffen, so fordern auch immer mehr Arbeitnehmer, dass Unternehmen auf Umweltbelange Rücksicht nehmen und sich sozial engagieren. Einige Unternehmen starten immerhin einen Versuch und überreichen bei einer feierlichen Übergabe einen Geldscheck; dokumentieren dies mit einem Foto und erhoffen sich so werbewirksame Zusprüche.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 6.3/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)