Psychisch stabil im Leben

Stempel Burnout 3Die Wieland-Werke AG hat 2007 unternehmensweit ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement mit dem Namen „Wieland-in-Form“ im Unternehmen eingeführt. Schwerpunkte der Aktivitäten sind die Verhaltensprävention und Verhältnisprävention. Ziel  ist es, vom so genannten „Gießkannenprinzip“ wegzukommen und stattdessen ein strukturiertes und zielgerichtetes BGM-System zu etablieren, das lernt und sich selbst durch Regelkreise kontrolliert.

Dabei sollen die salutogenen (gesundheitserzeugende) Faktoren der Mitarbeiter und des Unternehmens gefördert werden. Einzelmaßnahmen ohne gründliche Analyse und Konzeption verpuffen oft in ihrer Wirkung. Deshalb stehen vor der Umsetzung einer Maßnahme zunächst eine Bedarfserhebung (Diagnose anhand Mitarbeiterbefragungen, Interviews, interne Kennzahlensysteme,…) und die Definition des Soll-Zustands. Darauf aufbauend werden die erforderlichen Maßnahmen im Steuerungskreis Gesundheit geplant und konzipiert. Im Anschluss an die Intervention in Pilotbereichen erfolgt die Evaluation der Maßnahmen. Erst dann werden die Maßnahmen auf weitere Bereiche im Unternehmen übertragen.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)