Ring of many hands teamDer Personaler hat entscheidende Vorteile: er steht in engem Austausch zu jeder Figur des Unternehmens, vom Geschäftsführer über jede nur denkbare Schnittstelle bis hin zur Aushilfskraft. So partizipiert er an einem unternehmensglobalen Erfahrungsschatz und kann sich diesen nutzbar und zu Eigen machen. Er genießt vor allem eines wie kein Zweiter im Unternehmen: Vertrauen. Er gibt in vielen Situationen und Konstellationen Hilfestellung und ist Mittler und Brückenbauer.

Gerade in Fusionssituationen hat er die Aufgabe, eine unter Umständen neue Unternehmensphilosophie zu vermitteln, neue Köpfe vorzustellen und vertraut zu machen – und die je nach persönlicher Situation des/der Mitarbeiters/Mitarbeiterin unterschiedlichen Ängste, Hoffnungen und Befürchtungen des/der Einzelnen zu moderieren, zu filtern und aufzufangen. Er muss neue Gehaltsgefüge und veränderte Vertragsgestaltungen erklären und deren Chancen ausloten – und im Einzelfall auch unangenehme Entscheidungen verkünden und abfedern. Kaum eine innere Gemengelage bleibt ihm verborgen und niemand kann die psychologische Lage des Betriebes so gut einschätzen wie er. Der Personaler ist es auch, der entscheidende Motivationsschübe anstoßen und somit das Unternehmen als solches im Kern konsolidieren kann.

Kommt es nach einer Fusion zu einer „Abwicklung“, so begleitet der Personaler die betroffenen Menschen in der Firma auf ihrem Wege und zeigt Alternativen auf. Er selbst jedoch ist der sogenannte left over, denn da ist in der Regel niemand, der hinter ihm steht, wenn es um sein eigenes Schicksal und dessen Abwicklung geht. Doch ist er besser gerüstet als viele andere, denn er kann aus den Erfahrungen und Konsequenzen der ihm anvertrauten Beschäftigten lernen und daraus seine Schlüsse ziehen. Er sieht an vielfältigen Beispielen, wie erfolgreich scheinbar gescheiterte Karrieren sich am Ende doch wenden können und das sollte ihm Mut und Kraft geben, für sich selbst zu sorgen, wenn die Stunde gekommen ist. Es sollte auch nicht vergessen werden, dass der Personaler früher und intensiver als Andere erfährt, wohin das Unternehmen steuert und entsprechend für sich vorsorgen kann.

Personaler dieses Landes, vereinigt euch – so mag man es ausdrücken. Glaubt an eure Fähigkeiten und nutzt euer immerzu gepflegtes Netzwerk und die Erfahrungen Anderer, dann werden sich neue Türen öffnen, ob in Deutschland oder im Ausland.

Der Letzte macht das Licht aus, um es an neuer Stelle wieder zu entflammen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)
The following two tabs change content below.
Markus Matt-Kellner, Lohn + Gehalt, Datakontext

Markus Matt-Kellner, Lohn + Gehalt, Datakontext

Markus Matt-Kellner, Lohn + Gehalt, Datakontext

Neueste Artikel von Markus Matt-Kellner, Lohn + Gehalt, Datakontext (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.