Holzstempel auf Dokument: BetriebsratVor dem Hintergrund dynamischer Unternehmensentwicklung werden die Fragen des Zusammenwirkens von Unternehmen und Betriebsrat und damit der Umgang mit dem Betriebsrat immer mehr für den Unternehmenserfolg (mit-)verantwortlich.

Ein unternehmensweites Management von Mitbestimmung („Sozialpartnermanagement“) ermöglicht es, Wechselwirkung unternehmenspolitischer Maßnahmen antizipierend zu betrachten und die erforderliche Beteiligung der Geschäftsleitung, der Führungskräfte und der Betriebsräte darauf abzustimmen.

Die Entwicklung von Verhandlungsstrategien, das Ausloten von Handlungsspielräumen, die Gestaltung von Kompromissen, wie das Aufzeigen von möglichen Wegen zur Konfliktbewältigung, sind Aufgaben der Führungskräfte im Zusammenwirken mit dem „Sozialpartnermanagement“.

Eine strukturierte Vorgehensweise macht den Umgang mit dem Betriebsrat bewusster, strategischer und strukturierter sowie prozessorientierter, was üblicherweise zu konfliktmindernden und reibungsloseren Abläufen führt.

Aus meiner Sicht:

  • benötigen Geschäftsführer und Führungskräfte ein umfassendes Bewusstsein für die unternehmerische Aufgabe der Mitbestimmung und Sensibilität für diese Fragestellung
  • müssen Geschäftsführer und Führungskräfte die grundsätzliche Entscheidung treffen, ob die Personalabteilung oder die Fachabteilung für die Erreichung von Verhandlungsergebnissen verantwortlich sind
  • sollten Geschäftsführer und Führungskräfte darauf drängen, dass innerhalb der Personalorganisation eine dezidierte Position „Betriebs – Sozialpartnermanagement“ geschaffen wird
  • sollten Geschäftsführer und Führungskräfte dafür sorgen, dass klare Prozesse implementiert, dokumentiert sind und eingehalten werden
  • sollten Geschäftsführer und Führungskräfte sich gegebenenfalls beraten lassen, um unternehmensspezifische Erfolgsfaktoren zu identifizieren und um Hebel  zu erarbeiten
  • sollten alle Beteiligten den Einfluss der Vergangenheit so stark wie möglich reduzieren, Altlasten durch Mediation konfliktminimierend beseitigen und den Fokus auf Wandel setzen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 6.0/10 (1 Bewertung)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)
Betriebsrat: Fluch oder Segen - Gedanken zu einem modernen Sozialpartnermanagement, 6.0 out of 10 based on 1 rating
The following two tabs change content below.
Dr. Thomas Fiebig, IPM Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH

Dr. Thomas Fiebig, IPM Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH

Dr. Thomas Fiebig, IPM Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH

Neueste Artikel von Dr. Thomas Fiebig, IPM Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.