Corporate Social ResponsibilityDIN ISO 26000: praktische Hilfe oder praxisferne Ratschläge?

Die gesellschaftliche Verantwortung  von Unternehmen, auch unter dem englischen Begriff Corporate Social Responsibility (CSR) bekannt, hat sich heutzutage zu einem der  wichtigsten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen entwickelt. Immer häufiger gelangen Unternehmensskandale an die Öffentlichkeit und sensibilisieren so die Gesellschaft verstärkt für unmoralisches bzw. unsoziales Verhalten von Unternehmen. Folglich müssen Unternehmen aktiv ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit steuern und sich ihrer, auf Nachhaltigkeit aufbauenden, gesellschaftlichen Verantwortung deutlicher bewusst  werden.

Nachhaltigkeit entsteht durch die Integration von sozialen, ökonomischen und ökologischen Dimensionen (die so genannte Triple Bottom Line) und ist das übergeordnete Leitbild der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen. CSR ist ein „… Konzept, das den Unternehmen als Grundlage dient, auf freiwilliger Basis soziale Belange und Umweltbelange in ihre Unternehmenstätigkeit und in die Wechselbeziehungen mit den Stakeholdern zu integrieren.“ (Europäische Kommission 2002). In den vergangenen zwanzig Jahren  wurde über verschiedene Leitfäden und Regularien versucht, diese Definition mit Maßnahmen zu hinterlegen. Der aktuellste Leitfaden der Internatinal Standard Organization DIN ISO 26000 soll nun Unternehmen die Einführung von CSR in ihre Unternehmenspraxis erleichtern und sie zu deren Umsetzung ermutigen. Er besteht aus sechs Kernthemen (Menschenrechte, Arbeitspraktiken, Umwelt, Faire Betriebs- und Geschäftspraktiken und Konsumentenanliegen), zu denen jeweils Handlungsfelder  vorgeschlagen werden.

Die DIN ISO 26000 ist eine sehr umfassende Norm, die Handlungsempfehlungen in einem hohen Ausmaß vorschlägt , welche nicht in jeder Art von Unternehmen ganzheitlich umgesetzt werden können. Vor allem für KMU’s, denen nicht dieselbe Menge an Ressourcen zur Verfügung stehen wie Großunternehmen und die einem geringeren öffentlichen Druck ausgesetzt sind , erinnert die Umsetzung von CSR mithilfe der DIN ISO 26000 zunächst eher an eine „Fleißarbeit“. Sie müssen für sich relevante Handlungsfelder identifizieren und diese auf ihre Gegebenheiten anpassen. Dennoch ist diese Norm allen Unternehmen, unabhängig ihrer Größe und deren verfügbaren Ressourcen, eine gute Hilfestellung, um sich mit der Thematik auseinanderzusetzen und kann vor allem den Einstieg in das Thema erleichtern.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 Bewertungen)
The following two tabs change content below.
Vanessa Hirsch, Academic Work Germany GmbH

Vanessa Hirsch, Academic Work Germany GmbH

Vanessa Hirsch, Academic Work Germany GmbH

Neueste Artikel von Vanessa Hirsch, Academic Work Germany GmbH (alle ansehen)

One thought on “Leitfaden für gesellschaftliche Verantwortung

  1. Vielen Dank für ihren Vortrag gestern bei Business meets Science in Pforzheim. Es war eine sehr klare und gut verständliche Erläuterung dieser DIN Norm.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.